Werte der Kooperationen

Du möchtest Anderen von deinen Sponsoren erzählen oder bist auf der Suche nach einem? Du hast bereits erfolgreiche Kooperationen abgeschlossen, von denen du erzählen möchtest? Hier geht es rund um den finanziellen Aspekt des Bloggens, z.B. Blog-Sponsoring, Werbeeinnahmen & Affiliate-Marketing

Werte der Kooperationen

Beitragvon Fredo » Mo 12. Jan 2015, 22:28

Hallo,

stellt euch vor, ihr habt bisher kleinere Kooperationen angenommen, ich nenn es mal "Aufmerksamkeiten" der Unternehmen erhalten und im Gegenzug einen Blogeintrag geschrieben. In meinem Fall so geschehen, überschritt im Wert aber nie 30€. Waren aber alles Produkte, die ich mir vielleicht auch so gekauft hätte und thematisch perfekt hineinpassten, sie mal einzustreuen.

Dann eines Tages tritt Unternehmen X an euch heran und möchte ebenfalls erwähnt werden und bietet euch zB eine Reise im Wert von 300€. Wie wird man dem gerecht? Vorallem, wenn man dann nächste Woche vielleicht gerne wieder ein "kleines" Produkt vorgestellt hätte.

Ich meine, ich kenne das von einer Bloggerin, die macht das halt nach dem Motto "ich kooperiere für Produkte im Wert von 150€" und wenn die sich dann halt auf 50 Tafeln Schokolade einigt. Aber das verliert halt für mich irgendwie den Charme, auch mal was auszuprobieren. Und ich finde es gerade auch noch etwas befremdlich, das als Business zu sehen, also zu sagen "Testprodukte + 50€ Honorar" oder so.

Wie habt ihr den "Übergang" geschafft, wenn der Spagat zu meistern war? Ich kann's persönlich halt nicht machen, dass ich jemandem für ne Tafel Schokolade genau das gleiche biete wie einem, der mir so eine tolle Chance gibt, etwas größeres zu erleben. Tips?
Fredo
Neuer Passagier
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 21:45

Werte der Kooperationen

Sponsor
 

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon curvy ginger » Mo 12. Jan 2015, 22:38

hm.
mein 1. gedanke: wenn jemand DICH für ein etwas hochwertigeres, teureres produkt auswählt, dann doch bestimmt, weil du ihnen gefällst, bzw. dein blog, deine art, usw.

dann hätte ich da kein schlechtes gewissen oder so.
sie scheinen dir zu vertrauen und möges es SO, wie du es bis jetzt mit kleineren koopereationen gemacht hast.
also würde ich es genau so auch wieder handhaben. natürlich in absprache, klaro.

ich würde das nicht als "treppe" oder "leiter" sehen. so von wegen: bis jetzt immer nur kleinere sachen, ab jetzt nur noch größere. mach doch einfach, was du magst, was dir zusagt usw.

ich selber würde es so machen.
nur das, wo mir alles zusagt, woran ich spaß habe, mich anspricht etc., und dabei völlig unabhängig vom wert. ;)
curvy ginger
Vielfahrer
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 14:49

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon Hatemeorloveme » Mo 12. Jan 2015, 22:57

meine Kooperationen variieren zwischen 20 Dollar mal (war Bornprettystore, die Sachen haben mich aber auch interessiert) und in der Regel so 70 Dollar bis hin zu über 200 Dollar. Ich werde auch weiterhin kleinere Kooperationen annehmen, wenn mich die Firma und die Dinge denn interessieren. Generell nehme ich an Produktkooperationen alles an, was mich interessiert und wo die Bedingungen stimmen

Bei Sponsored Posts bin ich strenger, unter 150 Dollar schreibe ich nichts. Das ist aber auch pure Werbung ohne grosse Kreativität fuer mich.
Hatemeorloveme
Weltreisender
 
Beiträge: 993
Registriert: Do 30. Aug 2012, 19:30
Wohnort: Fort Carson, Colorado Springs, Colorado, USA

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon katzenauge » Sa 17. Jan 2015, 23:37

ich mache zwar fast keine kooperationen, aber ich finde du solltest einfahc die angebote annehmenn die zu dir und deinem blog passen, und nicht was am meisten wert ist
katzenauge
Vielfahrer
 
Beiträge: 325
Registriert: So 26. Aug 2012, 12:11

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon Schnuckline » So 18. Jan 2015, 23:43

Das ist eine wirklich gute Frage.
Ich lehne es grundsätzlich ab gegen Bezahlung zu bloggen. Das ist irgendwie so...neeeee. Ich will erst über ein Produkt (Neue LE´s von Essence etc. ausgenommen) oder einen Shop schreiben, wenn ich diesen vorher ausprobiert hab. Das heisst, wenn das Unternehmen eine Kooperation mit mit möchte, dann muss es mir auch Material geben um einen vernünftigen Bericht schreiben zu können. Ist das Unternehmen dazu nicht bereit, dann schreibe ich entweder gar nichts, oder schreibe es gratis (wenn mir das Produkt oder der Shop besonders gefällt), oder ich verlange einen Gutschein, den ich verlosen kann :) Aber von so hochpreisigen Sachen war ich bisher noch nicht betroffen.
http://www.zuckerwattenerdbeere.de/
Schnuckline
Neuer Passagier
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 02:28

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon howie1006 » Mo 19. Jan 2015, 08:13

Da bei mir die Anfragen in erster Linie über mein Amazon-Konto erfolgen, erübrigt sich für mich die Frage nach der Bezahlung: das ist bei Amazon-Rezensionen nicht erlaubt.

Grundsätzlich sehe ich nichts Verkehrtes darin, gegen Geld zu bloggen, sofern man es irgendwie kenntlich macht und vor allem bei seiner ehrlichen Meinung bleibt.

LG Howie
Benutzeravatar
howie1006
Vielfahrer
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 10:25

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon Jaimee » Mo 19. Jan 2015, 20:17

Also ich denke auch, wenn Unternehmen X dich dafür aussucht, gehen sie davon aus, dass du die richtige bist, die den Wert von 300 Euro auch erfüllt. Sie haben ja sicher deinen Blog und was du zuvor so geschrieben hast, gesehen und sich nicht umsonst für dich entschieden! Ich würde das auch annehmen! Ich wünschte, wir zwei könnten auch mal eine Reise testen :) Das wäre was für meine Tochter!
Benutzeravatar
Jaimee
Weltreisender
 
Beiträge: 791
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 13:06
Wohnort: Brandenburg

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon Cuddly » Do 22. Jan 2015, 22:14

Hallo,
ich mache es mal so mal so.
Ich stelle schon regelmäßig Produkte bzw. Shops vor und bekomme dafür eine Bezahlung.
Allerdings sind das meine Texte und ich entscheide über was ich schreibe! Da wird kein Thema vorgegeben und ich stelle auch nur Produkte vor, wo ich auch zu 100% hinter stehe und die zum meiner Leserschaft passen.

Preis ist VB.

Durch das Bloggen habe ich viele Vorteile kennen gelern w.B. Ermäßigung beim Reisen oder auch tolle Produkte, die wir testen dürfen.

Im Frühling fahren wir für eine Woche nach Frankreich und bekommen ein Luxus Mobilwohneim (für 6 Personen) und wir zahlen nichts (bis auf Anfahrt). Als Gegenleistung werde ich natürlich über unseren Urlaub berichten und den Anbieter verlinken.

Ich würde schon schauen, dass sich das Bloggen für Dich lohnt und du darfst dich nicht unter dem Wert verkaufen.

LG
Hier geht es zum Blog: http://www.familiefreizeit.de/
Cuddly
Pendler
 
Beiträge: 85
Registriert: Di 23. Apr 2013, 17:18

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon Schnuckline » Fr 23. Jan 2015, 01:40

howie1006 hat geschrieben:Da bei mir die Anfragen in erster Linie über mein Amazon-Konto erfolgen, erübrigt sich für mich die Frage nach der Bezahlung: das ist bei Amazon-Rezensionen nicht erlaubt.

Grundsätzlich sehe ich nichts Verkehrtes darin, gegen Geld zu bloggen, sofern man es irgendwie kenntlich macht und vor allem bei seiner ehrlichen Meinung bleibt.

LG Howie



Hi Howie,

kannst du das erklären mit dem Amazon-Konto? Das kannte ich bisher noch nicht. Wie erkennen dich die Unternehmen dort als Blogger?

Grüße
http://www.zuckerwattenerdbeere.de/
Schnuckline
Neuer Passagier
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 02:28

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon foundmylovee » Mo 2. Mär 2015, 19:19

An sich ist doch nichts verkehrtes daran für geld zu bloggen oder ?
Weiß trotzdem nicht ob ich das machen würde, wäre mir sehr viel druck, dem gerecht zu werden!
foundmylovee
Gelegenheits-Passagier
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 23:43

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon Hatemeorloveme » Mo 2. Mär 2015, 19:24

Druck ist da kaum welcher bis wenig, die sponsored Posts waren die einfachsten und am wenigsten arbeitsintensiven Posts
Hatemeorloveme
Weltreisender
 
Beiträge: 993
Registriert: Do 30. Aug 2012, 19:30
Wohnort: Fort Carson, Colorado Springs, Colorado, USA

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon curvy ginger » Mo 2. Mär 2015, 20:03

du musst dir ja keinen druck machen.
wenn, dann würde ich eh nur das annehmen, was ich gern mag. ich denke, wenn man über etwas schreiben soll, was einem nicht liegt und / oder man nicht mag, sich nicht interessiert, ist es schwieriger.

aber klar, wenn man allein und ausschließlich vom bloggen leben müsste, dann wäre bestimmt ein größerer druck dahinter. aber das muss man ja nicht machen, wenn man nicht will.
curvy ginger
Vielfahrer
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 14:49

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon howie1006 » Di 3. Mär 2015, 08:11

Schnuckline hat geschrieben:
howie1006 hat geschrieben:Da bei mir die Anfragen in erster Linie über mein Amazon-Konto erfolgen, erübrigt sich für mich die Frage nach der Bezahlung: das ist bei Amazon-Rezensionen nicht erlaubt.

Grundsätzlich sehe ich nichts Verkehrtes darin, gegen Geld zu bloggen, sofern man es irgendwie kenntlich macht und vor allem bei seiner ehrlichen Meinung bleibt.

LG Howie



Hi Howie,

kannst du das erklären mit dem Amazon-Konto? Das kannte ich bisher noch nicht. Wie erkennen dich die Unternehmen dort als Blogger?

Grüße


Die erkennen mich erstmal als Amazon-Rezensenten. Das mit dem Blog ist dann ein nettes Extra für die Firmen.

LG Howie
Benutzeravatar
howie1006
Vielfahrer
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 10:25

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon katzenauge » Di 3. Mär 2015, 19:56

howie1006 hat geschrieben:
Schnuckline hat geschrieben:
howie1006 hat geschrieben:Da bei mir die Anfragen in erster Linie über mein Amazon-Konto erfolgen, erübrigt sich für mich die Frage nach der Bezahlung: das ist bei Amazon-Rezensionen nicht erlaubt.

Grundsätzlich sehe ich nichts Verkehrtes darin, gegen Geld zu bloggen, sofern man es irgendwie kenntlich macht und vor allem bei seiner ehrlichen Meinung bleibt.

LG Howie



Hi Howie,

kannst du das erklären mit dem Amazon-Konto? Das kannte ich bisher noch nicht. Wie erkennen dich die Unternehmen dort als Blogger?

Grüße


Die erkennen mich erstmal als Amazon-Rezensenten. Das mit dem Blog ist dann ein nettes Extra für die Firmen.

LG Howie



und wie wird man amazon rezensent? :)
katzenauge
Vielfahrer
 
Beiträge: 325
Registriert: So 26. Aug 2012, 12:11

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon howie1006 » Di 3. Mär 2015, 20:21

Amazon-Rezensent wirst du dadurch, dass du bei Amazon Produkte bewertest. Das kann jeder, der bei Amazon einmal etwas gekauft hat.

Damit die Firmen sich bei einem melden, ist es natürlich hilfreich, wenn man im Amazon-Ranking relativ weit oben steht - dazu müssen andere Kunden die Bewertungen halt gut finden.
Benutzeravatar
howie1006
Vielfahrer
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 10:25

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon Hatemeorloveme » Di 3. Mär 2015, 21:13

wo bekommt man denn die Kohle her, den ganzen Krempel zu kaufen ?
Hatemeorloveme
Weltreisender
 
Beiträge: 993
Registriert: Do 30. Aug 2012, 19:30
Wohnort: Fort Carson, Colorado Springs, Colorado, USA

Re: Werte der Kooperationen

Beitragvon howie1006 » Di 3. Mär 2015, 21:53

Hatemeorloveme hat geschrieben:wo bekommt man denn die Kohle her, den ganzen Krempel zu kaufen ?


Naja - Amazon ist groß, da gibt es viele Sachen, die eigentlich jeder im Hause hat. Man muss es ja nicht unbedingt bei Amazon gekauft haben. Und seit ich im Vine-Club bin, ist das eh kein Thema mehr, da bin ich versorgt. :D
Benutzeravatar
howie1006
Vielfahrer
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 10:25


Zurück zu Kooperationen zwischen Bloggern und Unternehmen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




© 2012 - Blog-Zug.com