Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Technische Probleme wie Blog-Template, HTML, Widgets, CSS, Java-Script, Domain- & Blog-Hosting, WordPress, Blog-Design o.Ä. machen dir das Leben schwer? Beschreibe dein Problem und andere Benutzer werden dir helfen.

Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon Jeannyloves » Sa 9. Mai 2015, 17:56

Hey zusammen!

Ich habe am Freitag ein Angebot bzgl. Affiliate bekommen und frage mich jetzt ob ich das machen sollte bzw. ob ich dann VORHER erst zwingend ein Gewerbe oder was auch immer anmelden muss? Ich bin vollkommen überfordert mit den Informationen aus dem Netz.

Wie läuft das denn dann überhaupt alles ab? Wie muss ich ein Gewerbe anmelden, was wird da genau für Blogger angegeben und wie sieht das mit einer Steuererklärung aus? Wie geht man damit um wenn man z. B. eine Kette zugeschickt bekommt und dafür als Gegenleistung eine Shopvorstellung postet ? Oder eben Affiliate-Programme & Co.? Bin da echt überfragt. Wann muss man Rechnungen schreiben und wie schreibt man diese richtig?

Da ich noch am Anfang stehe werden das bei mir eher geringe "Einnahmen" sein. Ich möchte aber nichts falsch machen und Ärger vermeiden.

Kann mir jemand sagen wie ich am besten vorgehen sollte?

Lieben Dank schon einmal !!

Janine
Fashion & Lifestyle Blog

http://www.jeannyloves.de
Jeannyloves
Vielfahrer
 
Beiträge: 194
Registriert: So 17. Feb 2013, 21:36

Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Sponsor
 

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon mario22111 » So 10. Mai 2015, 11:05

Hallo Janine,

ich versuche Dir mal ein paar Deiner Fragen zu beantworten, da ich das für ein anderes Projekt schon teilweise durch habe.
Grundsätzlich finde ich es gut, dass Du Dich dem Thema stellst. Viele Personen sind leider uninformiert und begehen dadurch Rechtsbruch, auch wenn die Einkünfte nur gering sind und die Wahrscheinlichkeit auf Entdeckung ebenso. Aber trotzdem hier mal in Loser Reihenfolge einige Aussagen, die mir dazu einfallen:

- Gewerbeanmeldung funktioniert teilweise schon online bei der Stadt, bzw. schriftlich per Antrag, da musst du mal google, was Dein Amt erfordert
- das Finanzamt meldet sich dann noch mal separat bei Dir und will nach der Gewerbeanmeldung eine Bestätigung für die steuerliche Anmeldung haben. Hier gibst du dann an, dass du weniger als 24.500€ jährlich verdienst, damit zahlst dDu dann keine Gewerbesteuer
- Du meldest Dich als Einzelunternehmen an, d.h. keine Rechtsform wie GmbH, dafür haftest Du aber mit deinem Privatvermögen. Ist bei Dir aber unkritisch. Du wirst ja sicherlich keine laufenden Kosten haben, die Du decken musst.
- am Jahresende machst Du nur eine einfache Einnahmen-Überschussrechnung und gibst die in deiner Steuererklärung an. Wenn Dir dafür das Wissen fehlt, mache die Steuererklärung mit einem Hilfsprogramm. (Eigenwerbung: In meinem Blog habe ich im Artikel "5vor12 für die Steuererklärung" Möglichkeiten dafür vorgestellt. ;) )
- Rechnungsstellung ist recht einfach; bis 17.500€ Einnahmen musst Du als Kleinunternehmer keine MwSt. abführen, musst jedoch auf der Rechnung darauf hinweisen . Hier mal ein Link, der eine Musterwohnung zeigt
http://kleingewerbe-info.de/buchfuhrung/rechnung/
- das mit der kette ist unkritisch, wenn Du Sie bezahlen musst, kannst du das als Ausgabe buchen, und wenn Du sie umsonst bekommst, halt nicht. Das Schreiben des Blogartikels ist ja der eigentliche Geschäftszweck deines Kleinunternehmens. Du musst nur die Einnahme hierfür am Jahresende angeben.

Das Ganze kostet Dich um die 20 € für die Gewerbeanmeldung und ein paar Stunden Zeit für die Verarbeitung der Informationen. Du lernst aber fürs Leben dadurch :lol:

Folgender Link sammelt nochmal recht viele der Punkte und ist gut zu Lesen
http://www.fuer-gruender.de/wissen/existenzgruendung-planen/recht-und-steuern/rechtsform/kleingewerbe/

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen
Meinen Blog findest du unter
http://www.sparbuechse.info
https://www.facebook.com/Sparbuechse

Ein Finanzblog für junge Leute
mario22111
Gelegenheits-Passagier
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 21. Apr 2015, 21:25
Wohnort: Hamburg

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon Jeannyloves » So 10. Mai 2015, 14:10

Hallo Mario!

Vielen Dank für dein Antwort.

Da mein Blog noch in den Anfängen ist wird es eher gering sein, was durch Kooperationen und ggfs. Affiliate an "Einnahmen" zustande kommen könnte. Trotzdem ist es ja wenn ich es im Netz richtig gelesen habe Pflicht ein Gewerbe anzumelden wenn man auch nur 1 Cent über Werbung auf dem Blog einnimmt? Ich könnte dann also ein Kleinunternehmen anmelden als "Internetdienstleister" da ich unter jährlich 17.500 € liegen würde. Gewerbesteuer würden dann für mich entfallen, richtig? Wie sieht das denn mit der Einkommenssteuer aus? Ich führe meinen Blog derzeit eigentlich als "Hobby" neben meinem eigentlich Vollzeit-Job. Muss ich da jetzt auch was beachten? Ich bin total überfordert und jetzt kommen mir noch Punkte wie Versicherungen etc. in den Sinn. Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken.

Wen ich jetzt ein Kleingewerbe anmelde, was kommt denn dann noch auf mich zu? Muss ich außer Auskunft an das FA noch weiteres beachten? Gerade auch weil ich den Blog neben meinem Vollzeit-Job führe?

Ausgaben habe ich für den Blog an sich bisher nicht. Notebook, Kamera etc. ist alles bereits vorhanden. Wenn ich über privat gekaufte Kleidung etc. schreibe würde ich das eigentlich für das FA außen vor lassen. Ist ja privat gekauft. Ist doch richtig oder?? Im Prinzip würde ich nur am Jahresende auflisten, was ich z. B. gesponsort bekommen habe oder über Affiliate verdient habe. Verstehe ich das jetzt richtig?

Es kommt mir irgendwie alles wahnsinnig kompliziert vor und ich habe Angst etwas falsch zu machen oder am Ende noch hohe Summen nachzahlen zu müssen. Gerade im Zusammenhang mit meinem eigentlichen richtigen Vollzeit-Job.

Tut mir leid, dass ich so nerve..... :shock:
Fashion & Lifestyle Blog

http://www.jeannyloves.de
Jeannyloves
Vielfahrer
 
Beiträge: 194
Registriert: So 17. Feb 2013, 21:36

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon howie1006 » So 10. Mai 2015, 14:36

Gleich werde ich wahrscheinlich wieder deswegen geprügelt - aber ich wüsste nicht, warum man für eine Kooperation einen Gewerbeschein bräuchte. Auch hat die Steuer nichts mit dem Gewerbe zu tun.

Wenn Du Einnahmen hast, müssen die versteuert werden. Dagegen kannst Du Deine Kosten halten. Und dann gibt's noch Freibeträge (die ich leider gerade nicht parat habe).

Ich denke, da muss man einfach die Kirche im Dorf lassen.

LG Howie
Benutzeravatar
howie1006
Vielfahrer
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 10:25

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon mario22111 » So 10. Mai 2015, 18:28

Also,
du musst dir eigentlich nur merken, dass du bis 17.500€ Umsatz pro Jahr keine Gewerbesteuer und Umsatzsteuer abführen musst.
Einkommenssteuer musst du aber zahlen. Die wird aber am Jahresende ermittelt, nachdem du mit deiner Steuererklärung deine Einnahmen-Überschussrechnung eingereicht hast.
Das wird dann aber nach deinem individuellen Steuersatz berechnet. Ich glaube, dass der Maximalsteuersatz bei 42% ab 52.000€ Gehalt liegt (alle deine Einkünfte, Inch. Vollzeitjob)

Mehr musst du nicht beachten. Versicherung, wofür? Du teilst ja auf dem Blog nur deine Meinung mit und kommst somit nicht in Haftung. Mach das mal ruhig mit dem Gewerbe. Wer weiss, vielleicht läuft ja alles super und du bekommst mehr, als nur ein paar Jobs. ich gönne es Dir ...
Meinen Blog findest du unter
http://www.sparbuechse.info
https://www.facebook.com/Sparbuechse

Ein Finanzblog für junge Leute
mario22111
Gelegenheits-Passagier
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 21. Apr 2015, 21:25
Wohnort: Hamburg

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon Jeannyloves » So 10. Mai 2015, 19:36

mario22111 hat geschrieben:Also,
du musst dir eigentlich nur merken, dass du bis 17.500€ Umsatz pro Jahr keine Gewerbesteuer und Umsatzsteuer abführen musst.
Einkommenssteuer musst du aber zahlen. Die wird aber am Jahresende ermittelt, nachdem du mit deiner Steuererklärung deine Einnahmen-Überschussrechnung eingereicht hast.
Das wird dann aber nach deinem individuellen Steuersatz berechnet. Ich glaube, dass der Maximalsteuersatz bei 42% ab 52.000€ Gehalt liegt (alle deine Einkünfte, Inch. Vollzeitjob)

Mehr musst du nicht beachten. Versicherung, wofür? Du teilst ja auf dem Blog nur deine Meinung mit und kommst somit nicht in Haftung. Mach das mal ruhig mit dem Gewerbe. Wer weiss, vielleicht läuft ja alles super und du bekommst mehr, als nur ein paar Jobs. ich gönne es Dir ...


Ich habe irgendwo gelesen, dass man nicht zwingend eine EÜR machen muss. Zumal ich keine Ahnung habe wie ich das machen müsste und was ich dafür über das Jahr gesehen buchhalterisch in irgendeiner Art und Weise festhalten muss. Würde es nicht reichen, wenn ich einfach Belege (z.B. über Höhe des Wertes eines gesponsorten Artikels oder Abrechnungen bzgl. Affiliate) aufbewahre und am Jahresende in Kopie dem FA einreiche?

Ist das dann eigentlich quasi eine zweite Steuererklärung? Also privat bzgl. Vollzeitjob und eine bzgl. Blog? Oder würde das unter meiner bereits vorhandenen Steuer-ID laufen? Weißt du ob das Auswirkungen auf meinen Vollzeitlohn und meinen Arbeitgeber hätte? Ich will eigentlich nicht, dass die da irgendwie was von mitbekommen. Die wissen nichts von meinem Blog.

Fühl mich grad wie so ein kleines Kind in nem riesigen Wald...:-D

Mein Freund ist schon total genervt und meinte ob das für die paar Cent oder so überhaupt verhältnismäßig ist....und ob das wirklich alle Blogger machen würden...
Fashion & Lifestyle Blog

http://www.jeannyloves.de
Jeannyloves
Vielfahrer
 
Beiträge: 194
Registriert: So 17. Feb 2013, 21:36

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon mario22111 » So 10. Mai 2015, 19:40

Letztendlich ist Belege sammeln nix anderes.
Bei einer EÜR trägst du das nur noch in eine Excel-Datei und druckst diese aus.

Und dein Arbeitgeber bekommt da nix von mit.

Der Blogverdienst wird auf deinen Arbeitsverdienst hinzu gerechnet und dann zu deinem Steuersatz versteuert.
Dafür solltest du Rücklagen bilden. Grob geschätzt würde ich Dir empfehlen (ohne deinen verdienst zu kennen), dass du auf deine ursprünglich geplante Summe 33% rauf packst. das musst du dann am Jahresende ans Amt zahlen.
Meinen Blog findest du unter
http://www.sparbuechse.info
https://www.facebook.com/Sparbuechse

Ein Finanzblog für junge Leute
mario22111
Gelegenheits-Passagier
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 21. Apr 2015, 21:25
Wohnort: Hamburg

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon Jeannyloves » So 10. Mai 2015, 19:48

mario22111 hat geschrieben:Letztendlich ist Belege sammeln nix anderes.
Bei einer EÜR trägst du das nur noch in eine Excel-Datei und druckst diese aus.

Und dein Arbeitgeber bekommt da nix von mit.

Der Blogverdienst wird auf deinen Arbeitsverdienst hinzu gerechnet und dann zu deinem Steuersatz versteuert.
Dafür solltest du Rücklagen bilden. Grob geschätzt würde ich Dir empfehlen (ohne deinen verdienst zu kennen), dass du auf deine ursprünglich geplante Summe 33% rauf packst. das musst du dann am Jahresende ans Amt zahlen.


Okay...das mit ner Tabelle würd ich noch schaffen :D

Ich verdiene 1473 brutto ...Mindestlohn halt grad. Da komm ich mit nem 13. Monatsgehalt grad mal auf knapp 20.000 brutto Jahresverdienst. Bisher passte das immer mit meiner Einkommenssteuererklärung. Musste eigentlich nie was nachzahlen. Wie meinst du das mit den Rücklagen? Ich weiß doch jetzt nicht was evtl. im Laufe des Jahres an Kooperationen oder so auf mich zukommt. Hm...ne fette unverhoffte Nachzahlung und das dann für gesponsorte Sachen wo ich ja nicht mal bares Geld für gesehen habe ist dann ja auch irgendwie blöd oder.. :lol:
Fashion & Lifestyle Blog

http://www.jeannyloves.de
Jeannyloves
Vielfahrer
 
Beiträge: 194
Registriert: So 17. Feb 2013, 21:36

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon mario22111 » So 10. Mai 2015, 20:37

Nix bares gesehen? Ich dachte, du bekommst Geld dafür? Wenn du keine finanziellen Einkünfte hast, dann hat sich das alles erübrigt.

Ich glaub, du hast jetzt aber deine Infos. schau sonst nochmal auf den Link für die Gründung eines Kleingewerbes, da steht alles ganz gut erklärt.
Meinen Blog findest du unter
http://www.sparbuechse.info
https://www.facebook.com/Sparbuechse

Ein Finanzblog für junge Leute
mario22111
Gelegenheits-Passagier
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 21. Apr 2015, 21:25
Wohnort: Hamburg

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon Jeannyloves » So 10. Mai 2015, 20:46

Naja. bei gesponsorten Artikeln habe ich ja nur den Artikel als Bezahlung. Ansonsten wäre es ja aktuell nur das Affiliate und was dabei rum kommt weiß ich ja jetzt nicht.
Fashion & Lifestyle Blog

http://www.jeannyloves.de
Jeannyloves
Vielfahrer
 
Beiträge: 194
Registriert: So 17. Feb 2013, 21:36

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon Xenic » So 10. Mai 2015, 20:47

howie1006 hat geschrieben:Gleich werde ich wahrscheinlich wieder deswegen geprügelt - aber ich wüsste nicht, warum man für eine Kooperation einen Gewerbeschein bräuchte. Auch hat die Steuer nichts mit dem Gewerbe zu tun.
Wenn Du Einnahmen hast, müssen die versteuert werden. Dagegen kannst Du Deine Kosten halten. Und dann gibt's noch Freibeträge (die ich leider gerade nicht parat habe).
Ich denke, da muss man einfach die Kirche im Dorf lassen.
LG Howie


Jeannyloves hat geschrieben:Mein Freund ist schon total genervt und meinte ob das für die paar Cent oder so überhaupt verhältnismäßig ist....und ob das wirklich alle Blogger machen würden...


Da denkt man immer nur darüber nach warum die sich auf Baustellen immer so anstellen wenn ein Pole z.B.(nur zu Demozwecken und nicht ausländerfeindlich) sich immer anmelden muss und warum das Ordnungsamt dort nicht auch mal die Kirche im Dorf lassen kann.
Geht schließlich nur um tapezieren, eine kleine Mauer, Fliesen oder andere arbeit die vielleicht z.T. wneiger als 2 Stunden Arbeitszeit beträgt.....
Seltsame regeln hier in Deutschland.....

Wieso zählt denn das alles immer gleich unter Schwarzarbeit?
Theoretisch und auch prakticsh ist jeder Mensch mit jedem verwandt somit ist das alles ein Familien/Freundschaftsdienst und trotzdem werden Gewerbe angemeldet und benötigt......

Lass doch einfahc mal die Kirche im Dorf und schließ diese doofe Gasleistung verkehrt an bei deinem Verwandten in 2389820933 Ecken...der Pole fällt vom Dach und kann nie mehr arbeiten..oder Rezensiere ein Produkt das du nicht gesponsert bekommen hast verkehrt und die Firma (ein 2 Mann unternehmen) bekommt es zu spüren....mhmh was solls, Familiendienst :D

Nicht deine Haus, nicht dein "Pole" und nicht deine Firma die vielleicht daran zu Grunde geht, was solls.
Ich lass die Kirche im Dorf :)

Sicherlich sind viele Blogger sehr sehr klein, aber wie so oft im Leben, die Masse machts!

PS dieses dient nur als EIN BEISPIEL und ist einiges für unzählige Gründe warum man sich damit auseinandersetzen soltle, siehe Links weiter oben und auch der Rechtsanwalt deines Verttrauen kann dir da helfen!
Ihr sucht technische Hilfe, Tipp & Tricks für euren Blogbetrieb oder einfach nur jemanden der euch etwas erklärt?
Blogoase.de - Deine Entspannung im Internet !!!
Benutzeravatar
Xenic
Vielfahrer
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 5. Mär 2015, 11:46

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon Jeannyloves » So 10. Mai 2015, 20:51

....äh ja...
Fashion & Lifestyle Blog

http://www.jeannyloves.de
Jeannyloves
Vielfahrer
 
Beiträge: 194
Registriert: So 17. Feb 2013, 21:36

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon howie1006 » So 10. Mai 2015, 21:40

Xenic hat geschrieben:Wieso zählt denn das alles immer gleich unter Schwarzarbeit?


Das Beispiel hinkt.

Hier geht es um 1. Steuer und 2. Gewerbeschein. Steuer habe ich ganz klar gesagt, dass die bezahlt werden muss, wenn es einen Einnahmenüberschuss gibt. Gewerbeschein ist m.E. beim Kleinblogger nicht notwendig.

Die Schwarzarbeit definiert sich darüber, dass Steuern (ja, hierzu könnte auch eine Gewerbesteuer zählen, wenn sie denn relevant wäre) oder Sozialabgaben hinterzogen werden. Wenn ein Blogger aber Leute beschäftigt, um seinen Blog zu führen - ja, dann bin ich bei Euch, dann braucht man definitiv auch einen Gewerbeschein...

Ich würde erst einmal die erste Steuer abwarten, die Einnahmen angeben, die Ausgaben dagegensetzen (AfA PC, Kamera, Internetkosten, ...) - und wenn der Finanzbeamte dann auf Liebhaberei entscheidet, ist das Thema eh durch. Und wenn er ein Gewerbe vermisst, wird er es auch sagen. In der Regel freundlich.
Benutzeravatar
howie1006
Vielfahrer
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 10:25

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon Jeannyloves » So 10. Mai 2015, 21:49

howie1006 hat geschrieben:
Xenic hat geschrieben:Wieso zählt denn das alles immer gleich unter Schwarzarbeit?



Die Schwarzarbeit definiert sich darüber, dass Steuern (ja, hierzu könnte auch eine Gewerbesteuer zählen, wenn sie denn relevant wäre) oder Sozialabgaben hinterzogen werden. Wenn ein Blogger aber Leute beschäftigt, um seinen Blog zu führen - ja, dann bin ich bei Euch, dann braucht man definitiv auch einen Gewerbeschein...

Ich würde erst einmal die erste Steuer abwarten, die Einnahmen angeben, die Ausgaben dagegensetzen (AfA PC, Kamera, Internetkosten, ...) - und wenn der Finanzbeamte dann auf Liebhaberei entscheidet, ist das Thema eh durch. Und wenn er ein Gewerbe vermisst, wird er es auch sagen. In der Regel freundlich.


Also Leute beschäftige ich nicht. Blogge ja im Prinzip als Hobby für mich selbst.

Ausgaben habe ich bisher keine ....Kamera war schon vorhanden und okay...Macbook wurde vor kurzem angeschafft. Aber nun gut. Ich denke allgemein werde ich keine wirklichen Ausgaben haben. Internetanschluss zahlt mein Freund :D Also soll ich jetzt einfach erstmal kein Gewerbe anmelden und am Ende des Jahres schauen was ich an Kooperationen, Einnahmen aus Affiliate etc. hatte und das in meiner persönlichen Steuererklärung die ich ja eh vom Vollzeitjob mache unter sonstige Einnahmen mit reinnehmen???? Und dann gucken was FA sagt?

Oder hab ich das jetzt falsch?

LG!
Fashion & Lifestyle Blog

http://www.jeannyloves.de
Jeannyloves
Vielfahrer
 
Beiträge: 194
Registriert: So 17. Feb 2013, 21:36

Re: Gewerbe anmelden bzgl. Affiliate u. Sponsored-Posts

Beitragvon howie1006 » So 10. Mai 2015, 21:53

Jeannyloves hat geschrieben:Also Leute beschäftige ich nicht. Blogge ja im Prinzip als Hobby für mich selbst.


Das hatte ich auch nur überzeichnet ;)


Jeannyloves hat geschrieben:Ausgaben habe ich bisher keine ....Kamera war schon vorhanden und okay...Macbook wurde vor kurzem angeschafft. Aber nun gut. Ich denke allgemein werde ich keine wirklichen Ausgaben haben.


Kamera kann je nach Wert und Alter abgeschrieben werden, Macbook dito.

Jeannyloves hat geschrieben:Also soll ich jetzt einfach erstmal kein Gewerbe anmelden und am Ende des Jahres schauen was ich an Kooperationen, Einnahmen aus Affiliate etc. hatte und das in meiner persönlichen Steuererklärung die ich ja eh vom Vollzeitjob mache unter sonstige Einnahmen mit reinnehmen???? Und dann gucken was FA sagt?


Das wäre meine Empfehlung.

LG Howie
Benutzeravatar
howie1006
Vielfahrer
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 10:25


Zurück zu Du suchst Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




© 2012 - Blog-Zug.com