Sprachen

Technische Probleme wie Blog-Template, HTML, Widgets, CSS, Java-Script, Domain- & Blog-Hosting, WordPress, Blog-Design o.Ä. machen dir das Leben schwer? Beschreibe dein Problem und andere Benutzer werden dir helfen.

Sprachen

Beitragvon AHintofRedness » Do 23. Aug 2012, 20:10

Das ist zwar nicht wirklich ein technisches Problem, aber ich denke es gehört irgendwie in diesen Themenbereich. Bestimmt schreibt auch der/die eine oder andere nicht nur in Deutsch. Wie sind eure Erfahrungen damit? Lohnt es sich einen Blogpost in mehr als einer Sprache zu verfassen, oder zahlt sich der Aufwand nicht aus?
Country Cocoon by Marianne Krohn
http://countrycocoon.blogspot.ch/
Benutzeravatar
AHintofRedness
Vielfahrer
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 21:34
Wohnort: St. Gallen, Switzerland

Sprachen

Sponsor
 

Re: Sprachen

Beitragvon Chrissi Trend » Do 23. Aug 2012, 20:13

Also ich habe ein Übersetzer Widget im Blog
[url]http://www.beauty-fabrik.com/url]
Beauty Fabrik alias Trend Fabrik - Fashion, Make Up & Trends für jeden.
Benutzeravatar
Chrissi Trend
Pendler
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 21. Aug 2012, 22:36
Wohnort: München

Re: Sprachen

Beitragvon Sarah_O » Do 23. Aug 2012, 22:03

Chrissi Trend hat geschrieben:Also ich habe ein Übersetzer Widget im Blog


Und, kann das auch was? Da ich hauptsächlich über Bücher - und das zum Großteil deutschsprachige - schreibe, habe ich mir darüber bisher keine Gedanken gemacht. Allerdings wäre es schon ein nettes Extra, falls sich doch mal jemand verirrt, allerdings nur, wenn es eben auch gut funktioniert. Ich selbst würde mich auch nicht auf fremdsprachigen Seiten mit miesen Übersetzungen rumschlagen wollen. Und die meisten sind ja leider doch eher Schrott. Ist das Widget also gut oder eher nicht?

Auf Buchblogs habe ich es übrigens nie gesehen, dass jemand alles zweisprachig schreibt, und würde das selbst auch nie tun - macht ja eben kaum Sinn. Aber seit Blog-Zug klicke ich gelegentlich auch ein paar Fashionblogs durch und da sieht man das ja häufig. Habe mich schon öfter gefragt, ob das wohl wirklich was bringt oder eher ein wenig Show ist...Erfahrungswerte, ob ihr (also die zweisprachig schreibenden) zum Beispiel tatsächlich viele Leser aus dem Ausland habt, würden mich wirklich interessieren.
Benutzeravatar
Sarah_O
Gelegenheits-Passagier
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 23. Aug 2012, 11:34

Re: Sprachen

Beitragvon charming-bow » Do 23. Aug 2012, 23:48

Ich habe auch schon öfter mit dem Gedanken gespiel in englisch und in deutsch zu bloggen. Von mir aber auch nicht so sicher, ob es das rausreißt^^
Benutzeravatar
charming-bow
Gelegenheits-Passagier
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 18. Aug 2012, 21:18

Re: Sprachen

Beitragvon KreaMa » Fr 24. Aug 2012, 07:09

Da ich über Bücher in deutscher Sprache schreibe, hab ich nicht das Bedürfnis das ganze auch noch in andere Sprachen zu übersetzen, zumal sich die Bücher ja von Land zu Land oft deutlich unterscheiden (Cover, Übersetzung, Preis, etc.)
Ich richte mich damit also ausschließlich an deutschsprachiges Publikum. Bei Blogs mit anderen Themen mag das interessant und sinnvoll sein.
Von diesen automatisch übersetzten Seiten halte ich auch nicht allzuviel, das ist meist so übel verunstaltet, dass es weh tut :?
Benutzeravatar
KreaMa
Vielfahrer
 
Beiträge: 110
Registriert: Sa 18. Aug 2012, 14:33

Re: Sprachen

Beitragvon Julias Buchblog » Fr 24. Aug 2012, 07:37

Da ich auch einen Bücherblog habe, bringt mir das auch nichts. Generell finde ich zweisprachige Blogs aber schwierig, weil viele die 2. Sprache nicht wirklich beherrschen. Ich habe bei vielen deutsch-englischen Blogs mit Lesen aufgehört, weil ich mich immer wieder über das fehlerhafte Englisch genervt habe, denn wenn die Texte kurz sind oder immer wieder wechseln, bekommt man den englischen Text automatisch mit. Ich lege nun mal Wert auf korrekte Sprache (Berufskrankheit), da stören mich auch Übersetzungsfehler. Und sorry, Schulenglisch reicht meist einfach nicht! Das wirkt, als wolle sich jemand krampfhaft einen internationalen Anstrich verpassen, so aufgesetzt.
Es ist allerdings was anderes, wenn jemand nach einem längeren Auslandaufenthalt einen zweisprachigen Blog schreibt, um die Freunde aus dem Gastland weiter an seinem Leben teilhaben zu lassen. Da kenne ich mehrere Blogs, die mir gut gefallen, aber da ist die Sprachbeherrschung dann entsprechend.
LG, Julia

http://juliasbuchblog.blogspot.de


--- Wir nehmen Abschied von Flowergirly, die uns viel zu früh verlassen musste. ---
Benutzeravatar
Julias Buchblog
Weltreisender
 
Beiträge: 704
Registriert: Sa 18. Aug 2012, 23:15

Re: Sprachen

Beitragvon Sunny » Fr 24. Aug 2012, 10:28

Ich habe auch schon öfter mit den Gedanken gespielt meinen Blog zweisprachig zu führen - finde es aber zu anstrengend und übertrieben da ich eher wenige Leser habe. Ich habe das Blogger Widget was mit Google Übersetzter die Sprache verändern kann, es ist zwar fehlerhaft, aber ich habe ein paar englische und russische Leser meines Blogs dank diesem Widget.

lg Sunny :)
Benutzeravatar
Sunny
Neuer Passagier
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 09:55

Re: Sprachen

Beitragvon Julias Buchblog » Fr 24. Aug 2012, 10:36

Sunny hat geschrieben:Ich habe das Blogger Widget was mit Google Übersetzter die Sprache verändern kann, es ist zwar fehlerhaft, aber ich habe ein paar englische und russische Leser meines Blogs dank diesem Widget.

Bist du sicher, dass die deinen Blog auch lesen? Schau mal da: viewtopic.php?f=51&t=259
Ich habe mich auch erst über die russischen Leser gewundert, bis sie sich als Spammer einer Sexseite herausgestellt haben :x
LG, Julia

http://juliasbuchblog.blogspot.de


--- Wir nehmen Abschied von Flowergirly, die uns viel zu früh verlassen musste. ---
Benutzeravatar
Julias Buchblog
Weltreisender
 
Beiträge: 704
Registriert: Sa 18. Aug 2012, 23:15

Re: Sprachen

Beitragvon Sunny » Fr 24. Aug 2012, 13:04

Ja da bin ich mir sicher. Ich habe auch in meiner Statistik klicks aus Russland von dieser Sexseite und einer Filmseite (habe ich übrigens schon bei google gemeldet) aber ich habe auch eine Leserin aus Russland bei meinen Followern. :)

lg Sunny
Benutzeravatar
Sunny
Neuer Passagier
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 09:55

Re: Sprachen

Beitragvon Julias Buchblog » Fr 24. Aug 2012, 13:28

Ok, in diesem Fall muss ich mir das Übersetzungswidget nochmals ernsthaft überlegen. Dachte bisher immer, das brauche eigentlich kein Mensch. Danke für den Tipp 8-)
LG, Julia

http://juliasbuchblog.blogspot.de


--- Wir nehmen Abschied von Flowergirly, die uns viel zu früh verlassen musste. ---
Benutzeravatar
Julias Buchblog
Weltreisender
 
Beiträge: 704
Registriert: Sa 18. Aug 2012, 23:15

Re: Sprachen

Beitragvon sarimanion » Fr 24. Aug 2012, 13:38

Also ich hab schon einige Kommentare von englisch sprachigen Usern gekriegt, die es auch schade fanden, dass ich nur auf deutsch blogge. Aber ehrlich gesagt bin ich etwas zu faul meine Posts 2 sprachig zu verfassen....zumal Google Chrome zB ja von sich aus schon anbietet fremdsprachige Seiten zu übersetzen. Das ist nicht zu 100% top, aber es reicht finde ich.
http://gruenerpanda.blogspot.de

Mode, Mädchenkram, Ernährung und das alltägliche Chaos.
Ich freue mich auf euren Besuch =)
Benutzeravatar
sarimanion
Vielfahrer
 
Beiträge: 237
Registriert: Do 23. Aug 2012, 14:14

Re: Sprachen

Beitragvon AHintofRedness » Fr 24. Aug 2012, 22:19

Das mit dem "internationalen Anstrich" habe ich mir noch nie überlegt. Ich habe Englisch studiert. Ich beherrsche die Sprache nicht wie meine Muttersprache, bin aber ziemlich gut darin. Ich habe etwa gleich viele englisch- wie deutschsprachige Leser und wenn ich mich für eine Sprache entscheiden würde, dann würde ich das Deutsch rauswerfen, nicht das Englisch. Es sprechen nämlich mehr Deutschsprachige Englisch als umgekehrt.
Ich habe auch schon darüber nachgedacht ob ich die Sprache dem Thema anpassen soll: Allgemeine Posts in Englisch und Berichte über lokale Events in Deutsch.
Country Cocoon by Marianne Krohn
http://countrycocoon.blogspot.ch/
Benutzeravatar
AHintofRedness
Vielfahrer
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 21:34
Wohnort: St. Gallen, Switzerland

Re: Sprachen

Beitragvon honeyyblossom » Fr 24. Aug 2012, 22:26

Ich habe ein Übersetzer-Widget..nicht dass ich zu faul wäre um ins englische gleich noch mitübersetzen,
aber meiner Erfahrung nach, lesen meinen Blog nur Mädels aus Deutschland/Schweiz/Österreich.
Vielleicht wenn ich mal 1000+ Leser habe, werde ich noch meine englischen Übersetzungen dazutragen.

http://www.honeyyblossom.blogspot.com
Benutzeravatar
honeyyblossom
Gelegenheits-Passagier
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 18. Aug 2012, 20:03

Re: Sprachen

Beitragvon keks_und_karotte » Fr 24. Aug 2012, 23:03

Hejhej!

Das mit dem zweisprachig Bloggen hab ich mir auch schon mal überlegt, alerdings habe ich nicht sooooooo viel Zeit, meinen Blog auch noch zu übersetzen. Das Widget finde ich schwierig, aber wenn ihr hier gute Erfahrungen gemacht habt... Dann probier ich das mal aus!
Ich hatte überlegt, einen Posts pro Monat auf Englisch zu schreiben, dann zu einem bestimmten Thema. Aber das ist noch keine ausgereifte Idee.
http://www.keksundkarotte.blogspot.com
Rezepte, Restauranttipps und Schwedenfotos
http://www.zweckentfremdet.blogspot.de
Nagellacke und Haare
Benutzeravatar
keks_und_karotte
Pendler
 
Beiträge: 94
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:49
Wohnort: Goeteborg

Re: Sprachen

Beitragvon Julias Buchblog » Sa 25. Aug 2012, 08:38

AHintofRedness hat geschrieben:Das mit dem "internationalen Anstrich" habe ich mir noch nie überlegt. Ich habe Englisch studiert. Ich beherrsche die Sprache nicht wie meine Muttersprache, bin aber ziemlich gut darin.

War ja auch nicht persönlich oder allgemein gültig gemeint! Ich habe nur schon zu viele Blogs gesehen, wo die englische Übersetzung entsprechend mies war. Und dass die 15-jährige Anna aus Hinterwalde mit 20 Lesern, die alle auf deutsch kommentieren, ihre Ausflüge mit ihren Freundinnen und die neusten H&M-Einkäufe auf (Schul-)Englisch übersetzt, fand ich einfach lächerlich (frei erfundenes Beispiel, in Anlehnung an diverse reale Blogs). Aber wenn jemand die Sprache beherrscht, können zweisprachige Blogs eine Bereicherung sein. Und sich den Wünschen der aktuellen Besucher anpassen, ist ja auch was anderes, als einfach zu hoffen, dass vielleicht irgendwann mal jemand aus Übersee auf den Blog stösst...
LG, Julia

http://juliasbuchblog.blogspot.de


--- Wir nehmen Abschied von Flowergirly, die uns viel zu früh verlassen musste. ---
Benutzeravatar
Julias Buchblog
Weltreisender
 
Beiträge: 704
Registriert: Sa 18. Aug 2012, 23:15

Re: Sprachen

Beitragvon AHintofRedness » Sa 25. Aug 2012, 17:14

Ich weiss, was du meinst. Ich bin eben auch auf Seiten wie lookbook.nu und IFB tätig und deshalb habe ich einige englischsprachige Besucher. Aber der Aufwand ist schon ziemlich hoch und deshalb suche ich nach einer für mich optimalen Lösung, aber ich glaube die wird erst die Zeit zeigen...
Country Cocoon by Marianne Krohn
http://countrycocoon.blogspot.ch/
Benutzeravatar
AHintofRedness
Vielfahrer
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 21:34
Wohnort: St. Gallen, Switzerland

Re: Sprachen

Beitragvon Hamantaschen » So 26. Aug 2012, 16:00

Aus persoenlicher Sicht wuerde ich Dir raten, einen Blog in einer einzigen Sprache zu halten. Sollte dies DEUTSCH sein, so setze einen Uebersetzungswidget in den Blog. Das reicht weitgehend aus.

Fuer ENGLISCH oder Texte in anderen Sprachen rate ich Dir, einen eigenen Blog zu starten. Neben meinen deutschen Blogs besitze ich einen englischen, der, allein des Themas wegen, sehr gut laeuft. Der Vorteil bei einem englischen Blog ist natuerlich, dass Du weltweit viel mehr Leser erreichst, Dich allerdings auch umstellen musst. Ich kann mir vorstellen, dass internationale Leser nicht immer so furchtbar deutsche Texte haben wollen. Im Ausland herrscht ein lockerer Umgangston und eine andere Mentalitaet. Wenn Du auf Englisch schreibst, dann verzichte darauf, die Texte durch Google Translation zu jagen. Selbst wenn Deine Sprachkenntnisse nicht super perfekt sind, mache lieber Fehler, aber sei Du selber und keine Translation Machine. Anglos verzeihen Dir Fehler eher als das in deutschen Landen der Fall ist.:-)

Als ich mit dem Bloggen begann, schrieb ich in einem einzigen Blog auf Englisch & Deutsch, was jedoch irgendwann zu verwirrend wurde.
Hamantaschen
Neuer Passagier
 
Beiträge: 1
Registriert: So 26. Aug 2012, 15:52
Wohnort: Jerusalem

Re: Sprachen

Beitragvon Vscream » So 26. Aug 2012, 16:05

ich habe nur den Übersetzerwidget, denn wenn du eine Sprache nicht richtig beherrschst kann es schnell zu Missverständnisse kommen.
Benutzeravatar
Vscream
Vielfahrer
 
Beiträge: 363
Registriert: Sa 18. Aug 2012, 15:46

Re: Sprachen

Beitragvon keks_und_karotte » So 26. Aug 2012, 16:38

Hamantaschen hat geschrieben:Aus persoenlicher Sicht wuerde ich Dir raten, einen Blog in einer einzigen Sprache zu halten. Sollte dies DEUTSCH sein, so setze einen Uebersetzungswidget in den Blog. Das reicht weitgehend aus.

Fuer ENGLISCH oder Texte in anderen Sprachen rate ich Dir, einen eigenen Blog zu starten. Neben meinen deutschen Blogs besitze ich einen englischen, der, allein des Themas wegen, sehr gut laeuft. Der Vorteil bei einem englischen Blog ist natuerlich, dass Du weltweit viel mehr Leser erreichst, Dich allerdings auch umstellen musst. Ich kann mir vorstellen, dass internationale Leser nicht immer so furchtbar deutsche Texte haben wollen. Im Ausland herrscht ein lockerer Umgangston und eine andere Mentalitaet. Wenn Du auf Englisch schreibst, dann verzichte darauf, die Texte durch Google Translation zu jagen. Selbst wenn Deine Sprachkenntnisse nicht super perfekt sind, mache lieber Fehler, aber sei Du selber und keine Translation Machine. Anglos verzeihen Dir Fehler eher als das in deutschen Landen der Fall ist.:-)

Als ich mit dem Bloggen begann, schrieb ich in einem einzigen Blog auf Englisch & Deutsch, was jedoch irgendwann zu verwirrend wurde.


ich find auch, dass doe Posts dann immer ewig lang werden, wenn man eine "english version below" hat. Und da ich kein großer Freund von langem hin und herscrollen bin, finde ich einsprahige Posts immer super.
Wobei ich auch überlegt hatte, "international" zu gehen und ab und zu auf englisch zu schreiben. Aber manchmal denke ich mir auch, dass mein Blog manchmal so Regional ist/war, dass es Menschen außerhalb Deutschlands/Europas bestimmt nicht interessiert.
http://www.keksundkarotte.blogspot.com
Rezepte, Restauranttipps und Schwedenfotos
http://www.zweckentfremdet.blogspot.de
Nagellacke und Haare
Benutzeravatar
keks_und_karotte
Pendler
 
Beiträge: 94
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:49
Wohnort: Goeteborg

Re: Sprachen

Beitragvon AHintofRedness » So 26. Aug 2012, 16:56

Zwei Blogs bzw. zwei Domains sind eine gute Idee - die Beste die ich bisher gefunden habe. Ich werde parallel einen zweiten Blog mit demselben Titel und im Link dem Zusatz "en" erstellen. Ich werde die beiden Blogs dann quer verlinken. Soweit zumindest bisher mein Plan. Damit fällt natürlich eine gute Übersicht über die Statistiken weg, aber es wäre eine visuell ansprechende Lösung.
Country Cocoon by Marianne Krohn
http://countrycocoon.blogspot.ch/
Benutzeravatar
AHintofRedness
Vielfahrer
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 21:34
Wohnort: St. Gallen, Switzerland

Nächste

Zurück zu Du suchst Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron



© 2012 - Blog-Zug.com