Auf die Länge kommt es an ...

Entspanne dich und trinke einen Kaffee mit anderen Bloggern. Hier könnt ihr über alles sprechen, was das Bloggen betrifft und sonst nirgendwo reinpasst.

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon kevmijulyansan » Mo 9. Dez 2013, 00:01

meine blogposts sind mal lange und mal kurz je was an dem tag passiert war. fotos haben immer eine erklärung dabei und ja ich lese auch lange posts wenn ich das blog mag.




http://mamasandralatte.wordpress.com/
kevmijulyansan
Gelegenheits-Passagier
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 5. Dez 2013, 16:03
Wohnort: luxemburg

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Sponsor
 

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon MartinS » Mo 9. Dez 2013, 00:14

Wenn mich das Thema interessiert lese ich auch lange Texte, sofern sie nicht im Fließtext geschrieben sind. Bilder interessieren mich dann nicht...wenn es ein Blog ist, der hauptsächlich von seinen Bildern lebt, dann brauche ich auch nicht viel Text und kann manchmal darauf auch verzichten.
Blogs, deren Beiträge aus einem Satz (oder Satzteil bestehen, bzw. ein merkwürdiges Deutsch aufweisen), ignoriere ich. Wenn man sich nicht richtig ausrücken kann, dann hat man auch nichts Wichtiges zu sagen.
MartinS
Pendler
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 17:57

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon Deleted User 4377 » So 29. Dez 2013, 00:43

Kommt drauf an, bei gewissen Themen lese ich gerne längere Texte, aber wenn es um Fotografie oder Kunst geht bin ich nicht so der Fan von langen Texten, die Bilder müssen für sich sprechen, da will ich nicht noch so einen endlos langen Text lesen.
Deleted User 4377
 

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon SvenjaUe » Mo 6. Jan 2014, 15:42

Das kommt immer auf das Thema an und ist eigentlich genauso, wie bei Aufsätzen in der Schule.
Manche wiederholen sich in kurzen Texten schon zig mal und manche können einen ellenlangen Text interessant gestalten.
Wenn ich Zeit habe und mich der Schreibstil anspricht, habe ich auch kein Problem damit, einen langen Text zu lesen. :)
Just standing there and Thinking. : mein Platz zum Nachdenken und Inspirieren

http://www.juststandingthereandthinking.blogspot.de
Benutzeravatar
SvenjaUe
Vielfahrer
 
Beiträge: 137
Registriert: So 5. Jan 2014, 23:32

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon melle-loves-fashion » Fr 17. Jan 2014, 23:51

Ich muss sagen, dass ich kürzere Blogs bevorzuge!Jedoch gefällt mir ein reiner Fotoblog auch nicht.
:)
melle-loves-fashion
Pendler
 
Beiträge: 94
Registriert: Di 7. Jan 2014, 10:24

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon MusclePowerBlog » Sa 18. Jan 2014, 16:09

Ich denke, dass es auf die Art des Blogs ankommt. Na klar kann man bei einem Fotoblog jetzt keinen Roman erwarten, was meiner Meinung nach auch überflüssig wäre. Für mich ist die Länge nur sekundär entscheidend, da ich eher auf den Inhalt und die Struktur wert lege. Meiner Meinung nach kann ein kurzer Text mit viel Inhalt und Struktur ansprechender sein, als ein extrem langer Text wo nichts von dem vorhanden ist. :)
MFG MusclePowerBlog
Dein Weg zur Traumfigur!
http://musclepowerblog.blogspot.de/
Du findest immer neue Ausreden? Setzte einen Schlussstrich!
http://musclepowerblog02.blogspot.de/
MusclePowerBlog
Neuer Passagier
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 15:17

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon katzenauge » Di 4. Mär 2014, 12:15

ich betreine einen fotoblog, ab und zu ein paar zeilen aber ab und zu eben nicht, wie es mir eben gefällt xD
katzenauge
Vielfahrer
 
Beiträge: 325
Registriert: So 26. Aug 2012, 12:11

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon DieMateriedesKochens » So 9. Mär 2014, 17:37

Das denke ich kommt immer auf das Thema drauf an.
Bei meinen Rezepten oder Rezeptbewertungen wird es schon mal länger, ebenso bei meinen Posts über Ernährung und Gesundheit. Bei meinem Küchenlexikon kommt es darauf an wie lange die Beschreibung ist, wieviel mir dazu einfällt. Da kann es auch mal sein, das es ziemlich kurz ist.
LG Sandra
http://diemateriedeskochens.blogspot.de/
Der neue, leckere Blog im Web!
DieMateriedesKochens
Gelegenheits-Passagier
 
Beiträge: 13
Registriert: So 23. Feb 2014, 23:31

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon brunettemanners » Sa 22. Mär 2014, 20:47

Ich kann auch lange Texte lesen, wenn mich das Thema anspricht, vorausgesetzt es gibt Absätze! Wenn das alles in einer Wurst geschrieben ist verliere ich dann auch schon mal die Zeile und das nervt mich auch ein wenig. Für mich gibt es kein Limit was einen Blogpost betrifft. Einfach schreiben, und dann aufhören, wann man fertig und zufrieden ist ;)
brunettemanners
Vielfahrer
 
Beiträge: 197
Registriert: Do 7. Feb 2013, 00:18

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon JuliiaStars » So 30. Mär 2014, 12:19

Ich lese gerne etwas mehr, bin also ein Vielleser, deshalb schreibe ich auch eine Menge, füge aber immer zur Auflockerung ein paar Bilder mit ein. Ich möchte schließlich bei meinem Blog auch das ganze gut beschreiben.
JuliiaStars
Vielfahrer
 
Beiträge: 303
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 23:17

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon Labellogy » So 4. Mai 2014, 10:46

Also ich hab mal gehört nicht mehr als 300 Wörter. Ich mache immer Bilder die man sich ansehen kann und einen kurze Text auch mit Absätzen. Ich mag es selbst nicht zu lange texte zu lesen. Wenn mich ein Thema interessiert lese Ichbewusstsein, aber auf Dauer ist es zu anstrengend, weil ich auch mehrere Blogs lese.

Liebe Grüße

Anni❤️
Labellogy
Pendler
 
Beiträge: 84
Registriert: Di 18. Mär 2014, 11:57
Wohnort: Deutschland

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon Hatemeorloveme » So 4. Mai 2014, 10:53

kommt halt drauf an - alle notwendigen Infos sollten vorhanden sein - dieses ausgehen davon, dass der Leser schon die Hälfte der Arbeit macht und schon alles weiss und man nur noch 2 Sätze schreiben muss, ist quasi Themaverfehlung - man sollte sich schon genug Arbeit und Muehe machen, recherchieren etc. und alles an Infos in einem Beitrag zusammenbringen - sonst brauch ich keinen Blog lesen, wenn ich mir eh noch die Hälfte zusammenklauben muss auf anderen Seiten - das geht nun mal nicht in 2 Sätzen. Allerdings sollte man sich auch nicht 20 Mal wiederholen
Hatemeorloveme
Weltreisender
 
Beiträge: 993
Registriert: Do 30. Aug 2012, 19:30
Wohnort: Fort Carson, Colorado Springs, Colorado, USA

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon Doro » Sa 13. Jun 2015, 15:34

Ich schreibe so lange wie ich will. :)
Doro
Pendler
 
Beiträge: 57
Registriert: So 7. Jun 2015, 11:04

Re: Auf die Länge kommt es an ...

Beitragvon Anilucard » Mi 17. Jun 2015, 16:17

Kommt bei mir stark auf den Inhalt an. Wenn es ein interessantes Thema ist, dann bin ich froh, wenn der Autor eher mehr als weniger darauf eingeht. Da lese ich auch gerne mehrere Seiten. Genauso bei einer guten Geschichte. Wenn sie sich gut liest und mich anspricht, dann kann sie gerne lang sein.

Am Wichtigsten finde ich dabei tatsächlich die Absätze. Bilder brauche ich nicht zwingend, aber bei Sachbeiträgen sollten zwischendrin immer mal wieder Überschriften stehen. So weiß man, wo man gerade ist und was noch auf einen zukommt.
Bei Geschichten finde ich es wichtig, dass es keine Textwand ist und an es regelmäßig Absätze gibt.
Zumindest achte ich selbst sehr penibel darauf xD
Anilucard
Neuer Passagier
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 00:27

Vorherige

Zurück zu Blog-Café

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron



© 2012 - Blog-Zug.com